Tai Chi: Gesundheitstraining und Kampfkunst

Mein Name ist Tamara und ich arbeite bei der Sparkasse Kempten. Durch meine berufliche Tätigkeit verbringe ich viel Zeit im Sitzen. Die Kontakte mit Kunden und Mitarbeitern machen mir Spaß. Sie erfordern nicht nur eine gute Ausbildung, sondern auch die Fähigkeit, nach Bedarf los zu lassen oder Entscheidungen zu treffen. Auf der Suche nach einem Ausgleich mochte ich mich nicht dem allgemeinen „Fitness- Boom“ hingeben. Vielmehr interessierte ich mich für Übungen wie Yoga oder Tai Chi. Auf meiner Suche fiel mir auf, wie verschieden die Lehrer ihr Programm vorstellen. Schließlich habe ich einen Kurs bei der Zhang Xiang Wu Martial Arts Association belegt. Der Lehrer Dietrich Rowek unterrichtet seit Jahrzehnten und ist ein Experte auf dem Gebiet chinesische Medizin. Er erklärte, dass sich Tai Chi auf die Körperhaltung und Bewegung tiefgreifend auswirkt, was seine eigene Skoliose stark verbessert habe. Da ich auch ab und zu unter Rückenschmerzen leide, wurde ich neugierig.  Ich ging mit einem leichten Körpergefühl aus meiner ersten Stunde. Obwohl ich vorher gezögert hatte, nach dem anstrengenden Arbeitstag teil zu nehmen, fühlte ich mich plötzlich wieder unternehmungslustig. Mittlerweile habe ich gelernt, aufmerksam auf meinen Körper zu hören. Ich weiß jetzt, wie ich seinen Bedürfnissen besser gerecht werden kann. Wer weiß, wohin dieser Weg mich noch führt…

X